Chinese (Simplified)EnglishFrenchGermanHindiItalianJapanesePortugueseRussianSpanish

Chula

Chula-Tanz in Brasilia - Foto: CTG Estancia Gaucha do Planalto
Chula-Tanz in Brasilia - Foto: CTG Estancia Gaucha do Planalto

Chula ist ein typischer Tanz in Rio Grande do Sul. Trotzig getanzt, nur von Männern praktiziert. Das Foul hat viel Ähnlichkeit mit dem Stepptanz Lundu, der in anderen brasilianischen Staaten zu finden ist. Das Foul von Rio Grande do Sul stammt aus dem Foul von Portugal. Die portugiesische Chula (ehemalige Chula) basiert auf Stempeln und Herausforderungen. Ein Holzstab, der als Speer bezeichnet wird und etwa 2 bis 3 Meter lang ist, wird wie zwei oder drei Tänzer an den Enden auf den Boden gelegt. Zum Klang der Gaúcha-Mundharmonika spielen die Tänzer verschiedene Klicks und bewegen sich auf dem Holzstück vorwärts und rückwärts.

In dem sich zwei Tänzer (oder mehr) gegenüberstehen und ihre choreografischen Qualitäten durch gestische Bewegungen und Stepptanz auf beiden Seiten eines Holzspeers zeigen möchten, der richtig auf dem Boden platziert ist.

Nach jeder durchgeführten Sequenz muss der andere Tänzer sie wiederholen und dann eine neue Sequenz ausführen, die normalerweise komplizierter ist als die seines Partners. Somit gewinnt der Tänzer, der es schafft, den Rhythmus nicht zu verlieren, das Stück Holz nicht zu berühren und die choreografische Sequenz auszuführen, die vom vorherigen Tänzer als Herausforderung getanzt wurde.

Das Foul wurde früher während der Tänze verwendet, bei denen zwei Bauern mit der gleichen Gabe tanzen wollten, also forderten sie sich gegenseitig heraus, wer auch immer den Schritt tat, Stepptanz, ohne Fehler, hätte das Recht, mit dieser Gabe für den Rest der zu tanzen Ball.

Heute wird dieser Tanz nur noch auf kulturelle Weise bei Veranstaltungen, Rodeos usw. gezeigt. Es ist jedoch nicht möglich, den Schritt Ihres Gegners zu wiederholen.

Chula-Tanz in Brasilia - Foto: CTG Estancia Gaucha do Planalto
Chula-Tanz in Brasilia - Foto: CTG Estancia Gaucha do Planalto
 Siehe auch
Bugio ist ein brasilianischer Musikstil mit einem binären Kompass, der aus dem Bundesstaat Rio Grande do Sul stammt. Der Name des Rhythmus und die im Tanz ausgeführten Bewegungen sind vom Heuler (Alouatta guariba clamitans) inspiriert, einem zuvor verbreiteten Primaten. ..Erfahren Sie mehr
A ?? chimarrita ?? ist ein typischer Tanz der Gaucho-Folklore. Es entstand auf dem Azoren-Archipel und auf der Insel Madeira und wurde in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts von Azoren-Siedlern aus Portugal gebracht. XVIII. Seit seiner Ankunft in Rio Grande do Sul ...Erfahren Sie mehr
Der Gaucho in seinem typischen Kostüm trägt es. Er trägt Bombacha, breite Shorts, die mit Knöpfen über den Knöcheln befestigt sind, einen Schal um den Hals, einen Poncho mit Fransen um die Schulter und einen breiten Ledergürtel mit Taschen ...Erfahren Sie mehr
Ziele Rio Grande do Sul
Werbung