Chinese (Simplified)EnglishFrenchGermanHindiItalianJapanesePortugueseRussianSpanish
Salvador - Kultur - Historische Praça Piedade
Praça da Piedade - Foto: Alexeddi (License-cc-by-sa-3.0)
Praça da Piedade - Foto: Alexeddi (License-cc-by-sa-3.0)

Historische Hauptplätze von Salvador

:: Praça da Piedade
Der Praça da Piedade war einer der ersten, der sich Ende des 1679. Jahrhunderts (1679) mit der Erweiterung der Stadtgrenzen beschäftigte. Die Ordensleute des Ordens von San Francisco, die italienischen Kapuziner, erhielten durch eine Spende einer frommen Frau ein Stück Land mit einem kleinen Lehmhaus zu der Zeit außerhalb der Stadtgrenzen. Kurz darauf bauten sie auf dem Gelände das Hospiz von Nossa Senhora da Piedade. Ende des XNUMX. Jahrhunderts (XNUMX) war das Gebiet eines der ersten, das sich mit der Erweiterung der Stadtgrenzen befasste.

1799 (XNUMX. Jahrhundert)
Da es sich um eines der wichtigsten Gebiete der Stadt handelt, ließ der Portugiese D. Fernando José einen Galgen erheben, um die vier Angeklagten der Befreiungsbewegung, die als Beschwörung von Bahia bekannt ist, hinzurichten.

Im Jahre 1852 (XNUMX. Jahrhundert)
Die Wasserversorgung der Stadt wurde von Companhia do Queimado durchgeführt, die in Cidade Alta sieben Brunnen zwischen Cruz do Pascoal und Praça da Piedade installierte, die in der Mitte einen schönen Brunnen aus Carrara-Marmor italienischen Ursprungs erhielten, aus dem Figuren von Adler und gefiederte Pferde stachen heraus. Der Brunnen wurde auch von einer Kategorie gekrönt, die auf die Unabhängigkeit Bahias anspielt und aus einer Inderin besteht, die einen Speer schwingt und auf eine Schlange tritt.

Derzeit befindet sich der Brunnen in Largo dos Aflitos. Die Existenz von Geräten dieser Art zog schließlich eine Ansammlung kleiner Dienstleister, sogenannte Schwarzohrschwarze, an den Ort.

Im Jahre 1860 (XNUMX. Jahrhundert)
Der Platz wurde ohne sehr gut definierte Konturen, Pflasterung oder Landschaftsgestaltung registriert und brachte den Marmorbrunnen in seine Mitte, umgeben von Geländern und flankiert von vier Palmen. Es war wirklich eine große Terrasse, umgeben von kleinen bescheidenen Häusern, neben der Kirche und dem Kloster von Nossa Senhora da Piedade.

Im Jahre 1870 (XNUMX. Jahrhundert)
Die Funktionen des Platzes im Kontext der Stadt wurden nach der Einführung des städtischen Verkehrssystems ratifiziert, mit der Verlegung von Eselkarren und anschließend Elektrizität, die die Linien Vitória-Piedade und Piedade-Largo do Teatro (Castro) bildeten Alves Quadrat). Der Platz begann dann als Artikulationspunkt des Straßennetzes zu fungieren.

Im Jahre 1890 (XNUMX. Jahrhundert)
Der Praça da Piedade - auch „Praça Treze de Maio“ genannt - nahm eine strategische Position im städtischen Raum ein und erfuhr zahlreiche Verbesserungen, die durch die Besetzung des Distrikts São Pedro motiviert waren, in dem sich eine Bevölkerung aus einem Teil der intellektuellen Elite und Salvador zusammensetzte und das Vorhandensein einiger imposanterer Stadthäuser kann identifiziert werden.

Im Jahre 1891 (XNUMX. Jahrhundert)
Am 2. Juli wurde Jardim da Piedade gegründet, der die Frequenz der "Best Soteropolitana Society" anzieht.

Im Jahre 1895 (XNUMX. Jahrhundert)
Der Platz wird derzeit neu und gründlich renoviert, einschließlich der Bemalung der Kioske und der Reparatur der Bänke. Bei dieser Gelegenheit sagte der Quartiermeister Dr. José Eduardo Freire de Carvalho Filho in seinem Jahresbericht: „... in einer so frequentierten zivilisierten Stadt war der Quartiermeister bereits gezwungen, den Garten für einige Zeit geschlossen zu haben, um dies zu tun um den angerichteten Schaden reparieren zu können ... '- 07/01/1896.

Möglicherweise stammt dieser Zeitraum aus der Platzierung des Geländers, das den Platz umkreiste, sowie aus der Gestaltung von vier Blumenbeeten an den Rändern durch mittelgroße Bäume. Der Bau des Senatsgebäudes stammt ebenfalls aus dieser Zeit.

Im Jahr 1912 (XNUMX. Jahrhundert)
In seiner ersten Amtszeit veränderte Gouverneur JJ Seabra die Umgebung des Platzes, um die Avenida do Estado (Avenida Sete de Setembro) zu eröffnen. Er änderte das Layout und reduzierte die Abmessungen sowie das Erscheinungsbild bestehender Gebäude. Die Gebäude des portugiesischen Lesebüros im neo-manuelinischen Stil und der Kirche von São Pedro (erbaut 1917 in sehr ähnlicher neugotischer Bauweise) stammen aus dieser Zeit und ersetzen die alte Kirche von São Pedro Velho im heutigen Largo de São Pedro, abgerissen für den Bau der Allee. Der rechte Flügel des Senatsgebäudes wurde ebenfalls abgerissen.

Im Jahr 1928 (XNUMX. Jahrhundert)
Ein neues Garten- und Aufforstungsprojekt wurde vorbereitet, um die Entfernung des ihn umgebenden Geländers vorzusehen, wobei der Brunnen in der Mitte und die vier Blumenbeete erhalten blieben.

Im Jahr 1931 (XNUMX. Jahrhundert)
Bürgermeister Arnaldo Pimenta da Cunha ließ den Brunnen in der Mitte des Platzes durch eine aus Frankreich importierte Lichtquelle ersetzen. Die Arbeiten wurden von Companhia do Queimadinho durchgeführt, die aus der Champagne zwei Sätze mit jeweils vier Statuen in Rio Vermelho mitbrachte, von denen eine für die Piemade und eine für den Praça Colombo bestimmt war.

Ende der 80er Jahre
Der damalige Bürgermeister Mário de Mello Kertész ordnete Umbauarbeiten an, um die von vorgefertigten Bänken umgebenen Baustellen zu verlassen. Die Reform war Teil eines Programms, das die Standardisierung von Stadtmöbeln in Salvador vorsah.

Ende der 90er Jahre
Bürgermeister Antônio Imbassahy gab der Bevölkerung einen neuen Platz, der komplett renoviert wurde, mit einer Lichtquelle, restaurierten Denkmälern, Granitbänken, einem beispiellosen computergestützten Bewässerungssystem und einem 250-Meter-Geländer (eines der letzten Werke des Künstlers Carybé). Die vier Tore des Platzes wurden nach den vier Märtyrern der bahianischen Beschwörung benannt.

 

wewre
Erfahren Sie mehr über Salvador
Kennen Sie Salvador
Werbung